Alignertherapie

Bei der Behandlung mit Zahnbewegungsschienen (Alignern)  handelt es sich um nahezu unsichtbare, transparente, individuell für den Patienten gefertigte Zahnschienen. Diese Aligner können sowohl bei Jugendlichen als auch Erwachsenen bis ins hohe Alter eingesetzt werden. Gegenüber  festsitzenden Spangen zeichnen sich die Schienen durch ihre geringe Materialstärke durch hohen Tragekomfort und Ästhetik aus. Die Sprache ist ebenfalls nicht beeinträchtigt. Die tägliche Mundhygiene und das Essen kann wie gewohnt durch Herausnehmen der Aligner stattfinden. Somit ist der Alltag weitestgehend ungestört.

 

Bei nachgewiesenen Materialunverträglichkeiten (Nickelallergie)  können Aligner eine gute Alternative, häufig auch zur festsitzenden Zahnspange, darstellen.

 

Das Behandlungsprinzip beruht auf einer schrittweise durchgeführten Zahnbewegung bis zur gewünschten Endposition. Die Schienen werden in aller Regel alle zwei Wochen selbstständig durch den Patienten gewechselt. Alle 6-8 Wochen findet eine Kontrolle des Behandlungsverlaufs durch den Kieferorthopäden statt. Schon vor dem Beginn der eigentlichen Behandlung kann der Patient durch Computersimulation die einzelnen Behandlungsschritte sowie das angestrebte individuelle Behandlungsergebnis mitbeurteilen.

 

Auch während der Behandlung ist durch Bestellung zusätzlicher kostenloser Aligner eine Anpassung des Behandlungsergebnisses auf veränderte Umstände (z.B. neue Füllungen) möglich.

 

 

Invisalign Teen – speziell für unsere jugendlichen Patienten

 

Auch bei Jugendlichen besteht die Möglichkeit  statt festsitzenden Spangen alternativ herausnehmbare Schienen zu verwenden. Voraussetzung hierfür ist die zuverlässige Mitarbeit des Patienten und geringfügige bis mäßige Zahnfehlstellungen.

 

Die Aligner müssen ganztags getragen werden. Um dies besser kontrollieren zu können, sind bei Invisalign Teen Tragezeitindikatoren eingebaut die durch Farbumschlag den tatsächliche Tragezeit objektivieren können.

 

Bei Verlust von Alignern können bis zu 6 kostenlose Ersatzschienen nachgefordert werden.

Die Aligner können bei sportlichen Aktivitäten herausgenommen werden und beeinflussen auch beim Spielen von Blasinstrumenten die Spielqualität nicht.

 

Im Gegensatz zu festsitzenden Spangen ist die Hygienefähigkeit während der Behandlung nicht eingeschränkt. Das Kariesrisiko wird dadurch deutlich vermindert.

 

Häufig ist in der Pubertät das Aussehen besonders wichtig. Die Aligner sind weitestgehend unsichtbar und beeinflussen das Äußere durch Fehlen zusätzlicher Drähte und Metallteile nicht

Eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Versicherung ist nicht möglich. Gerne informieren wir Sie bei Interesse über die entsprechenden Behandlungskosten.

 

So erreichen Sie uns:

 

Stettenstraße 30
74653 Künzelsau

Praxis im MediKÜN

T 07940 . 98 24 99-0
F 07940 . 98 24 99-2

 

>>> info@kfo-pienta.de

 

Unsere Sprechzeiten:

 

Montag:

8–12 Uhr  13–18 Uhr

 

Dienstag:

8–13 Uhr

 

Mittwoch:

8–12 Uhr  13–18 Uhr

 

Donnerstag:

8–12 Uhr  13–18 Uhr